Laden Evenementen

« Alle Evenementen

minimalBACH. Klavierduo imPuls

2 november van 20:00 tot 22:00

2. November 2021 I 20 Uhr Stadthalle

19 Uhr Konzerteinführung
„Das dritte Ohr“

minimalBACH
duo imPuls

PROGRAMM

Sebastian Bartmann
“minimalBACH”
24 Kompositionen für zwei Klaviere
basierend auf den Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier (Bd. 1) von J. S. Bach

c-moll – Cis-Dur – cis-moll – D-Dur

d-moll – – Es-Dur – es-moll – E-Dur

e-moll – F-Dur – f-moll – Fis-Dur

fis-moll – G-Dur – g-moll – As-Dur

gis-moll – A-Dur – a-moll – B-Dur

b-moll – H-Dur – h-moll – C-Dur

INTERPRETEN

duo imPuls
Barbara Bartmann
Klavier
Sebastian Bartmann
Klavier

„Die minimalistische Schlichtheit und zugleich betörende Schönheit in vielen Präludien faszinierte mich seit meiner Kindheit, und ich begab mich mit „minimalBACH“ auf eine kompositorische Reise in diese pulsierende Klangwelt voller Rätsel zwischen zwei gegensätzlichen Polen. Die Fortspinnung, das Weiterentwickeln eines kleinen Motivs sowie das kontrapunktische und harmonische Reagieren auf der einen Seite – die radikale Einfachheit und das sich stetige und nur minimal verändernde Wiederholen auf der anderen. Ich fing an, Momente, die mich fesselten, als Ausgangspunkt zu nehmen und radikal andere Takte oder Motive aus demselben Präludium dem gegenüber zu stellen. Interessanterweise entstand daraus eine eigenständige Polyphonie, ein stetiges Pulsieren und neue Klangschichtungen, die mich faszinierten.“
(Sebastian Bartmann)

„minimalBACH“für zwei Klaviere von Sebastian Bartmann basiert auf den Präludien aus dem ersten Band des „Wohltemperierten Klaviers“ von Johann Sebastian Bach und stellt diese in den Hörkontext der minimal music. 2019 erschien das vielschichtige Werk auf CD, vom SWR bezeichnet als „glanzvoll genial“.
Im „Wohltemperierten Klavier“ finden sich unzählige minimalistische Strukturen. Bachs Kompositionstechnik der „Fortspinnung“ entwickelt kleine musikalische Ideen und Motive zu einem kunstvollen Gewebe. Die minimal music mit ihren Hauptvertretern Steve Reich, Philipp Glass und Terry Riley besticht durch radikale Einfachheit, sie nimmt an Motiven und Patterns nur minimale Veränderungen vor.
„minimalBach“ nimmt die Affekte der einzelnen Präludien von Bach ins Visier, arbeitet mit Zeitlupe, Loops, Schnitten, Überblendungen und Farbeffekten. Sebastian Bartmann extrahiert mit seiner Komposition die Strahlkraft der Präludien und betrachtet im Klavierduo den gesamten Zyklus wir durch ein schillerndes Kaleidoskop, ohne seine Architektur zu verändern.

– gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh –
____________________________________________

Konzertkarten (18€/Schüler, Studenten 9 €) im VVK unter www.kleve.reservix.de, an allen Reservix-VVK-Stellen (z.B. Buchhandlung Hintzen, Kleve), an der Rathaus-Info der Stadt Kleve, Tel. 0049-2821-84450 und im Fachbereich Kultur der Stadt Kleve, Tel. 0049-2821-84254 o. 84-364.
Einlass: „kurz vor“ 19 Uhr.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln:
– Zugang mit Maske, die am Platz und in der Pause zu Einnahme von Getränken abgenommen werden darf.
– Konzertbesucher müssen genesen, geimpft oder getestet sein und dies mit Ausweis nachweisen (Schnelltest oder PCR-Test 48 Stunden gültig)

Gegevens

Datum:
2 november
Tijd:
20:00 tot 22:00
http://www.kleve.reservix.de/

Locatie

Stadthalle Kleve
Lohstätte 7
Cleve, 47533 DE
+ Google Maps

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *